Hagen Aktiv und THW

Im Mai 2017 kam es zu einem gemeinsamen Einsatz von Hagen Aktiven und dem THW.

Hintergrund war ein Hilferuf der Kirchengemeinde St. Konrad in Westerbauer.

 

Kirchenvorstandsmitglied Karl-Heinz Feldkamp sprach den Fraktionssprecher in BV Haspe, Michael Gronwald an, ob Hagen Aktiv eine Idee hätte, wie man der Kirchengemeinde helfen könnte.

Zur Vorgeschichte muss man sagen, dass das Grundstück der Kirchengemeinde St. Konrad an der westlichen Grundstücksgrenze an das herrenlose Grundstück der ehemaligen Fa. Gummi Becker grenzt.

Unberechtigte Personen haben sich mehrmals Zugang zu dem Areal verschaft und durch Vandalismus der Kirchengemeinde Schaden zugefügt. Durch herausgeschlagene und auf das Grundstück der Kirchengemeinde geworfene Mauerstücke und Glasscheiben, gingen im Laufe der Zeit 2 Rasenmähermesser kaputt und ein Priester verletzte sich beim Fussballspielen an einer Glasscherbe.

Karl Heinz Feldkamp konnte weiterhin berichten, dass man schon seit Jahren mit der Stadt über eine Beseitigung des maroden Zustands des Areals spreche, jedoch ohne Erfolg.

Auch die schon involvierte SPD-Fraktion der Bezirksvertretung Haspe wußte keine Lösung.

O-Ton "Da kann man nichts machen."

Geht nicht gibts nicht für Hagen Aktive.

Im Januar wurde dann im Rahem des Neujahrschiessens beim Polizeipräsidium Hagen Kontakt zu dem ebenfalls anwesenden Chef des THW, Herrn Rüdiger Splitt, aufgenommen.

Ich fragte ihn, ob er sich eine Übung an dem besagten Gelände vorstelle könne, bei dem dann ganz nebenbei die Zugänge des Areals mit Bretter verschlossen werden könnten.

Herr Splitt war sofort begeistert, weil ihm entsprechende Übungsgelände fehlen würden.

Gesagt, getan.

Im Mai 2017 wurde dann an einem sonnigen Freitagabend das Unternehmen in Angriff genommen.

Mitglieder der Kirchengemeinde, Hagen Aktive und 23 Beschäftigte des THW machten sich an die Arbeit.

Zuvor wurde noch Radio Hagen über den Einsatz informiert und natürlich auch die Hagener Polizei und Feuerwehr.

Alles muss seine Ordnung haben.

Radio Hagen brachte dann auch eine kleine Reportage über den Einsatz und O-Töne von Karl Heinz Feldmap, Rüder Splitt und Michael Gronwald.

Mit mehreren Einsatzfahrzeugen rückte das THW gegen 19:00 Uhr an. Das Gelände der Kirchengemeinde bietet viel Platz für die Einsatzkräfte und Gerätschaften.

In einer mehrstündigen Aktion wurden alle vorher geplanten Zugangsstellen mit Brettern verschlossen.

Bis spät in die Abendstunden und nachher nur noch mit Lichtmasten und Helmbeleutung wurde für die Einsatzkräfte gegrillt.

Dieses war vorab von Hagen Aktiven persönlich als kleines Dankeschön an die Mitarbeiter des THW und der Kirchengemeinde gestifftet worden.

Alle waren hellauf begeistert. So ein Einsatz ist für alle Mitwirkenden nicht alltäglich.

Die Kirchengemeinde bezahlte die Rechnung für das verbrauchte Holz.

Wir hoffen der Kirchengemeinde mit dieser Aktion geholfen zu haben, die langjährigen Probleme zu lösen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein HAGEN AKTIV - Freie Wählergemeinschaft