Behindertenparkplatz

Hagen Aktiv beantragte einen Behindertanparkplatz im Hasper Kreisel

 

 

 

Hagen Aktiv wird in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Haspe am 08.06.2016 die Verwaltung beauftragen, die Machbarkeit eines zusätzlichen Behindertenparkplatzes in Haspe  zu prüfen.

Neben den bereits bestehenden Behindertenparkplätzen in Kreiselnähe ( Swolinzkystr. u. hinter dem Torhaus) soll ein weiterer Behindertenparkplatz im Innenradius des Hasper Kreisels zwischen Voerder Str. und Corbacher Str. entstehen.

Menschen mit Gehbehinderung hätte dann den Vorteil, wenn sie  Geschäfte im Innenkreisel aufsuchen wollen, nicht mehr  die stark befahrene Straße des Kreisels überqueren zu müssen, so Fraktionssprecher Michael Gronwald.

Die Fahrzeugführer könnten gefahrlos auf der Gehwegseite ein und aussteigen, ohne den fließenden Verkehr zu behindern oder sich selbst in Gefahr zu bringen.

Der Antrag wurde in der BV Haspe abgelehnt.

Der SPD Fraktionssprecher argumentierte seine Ablehnung damit, dass die vorhandenen Parkplätze für Kunden des Einzelhandels vorgehalten werden müssen.

Da stellt sich doch wirklich die Frage, ob Menschen mit Behinderung keine Kunden sind.

Die Ablehnung der SPD ist aus Sicht von Hagen Aktiv indiskutabel. Leider hat sich keine Mehrheit für einen Behindertenparkplatz im Innenkreis des Hasper Kreisels gefunden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein HAGEN AKTIV - Freie Wählergemeinschaft