Mitgliederversammlung 2017

Geplant: 200 Mitglieder im Jahr 2020

„Den Aufgabenzettel von 2016 hat Hagen Aktiv fast vollständig abgearbeitet“, resümierte der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Hagen Aktiv, Dr. Josef Bücker, im Rechenschaftsbericht des Vorstandes auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung. „Besonders erfreulich ist, dass wir den Verlust, der in 2016 durch Tod oder Wegzug von Mitgliedern entstanden ist, vollständig durch neugewonnene Aktive ausgleichen konnten“. Aktuell engagierten sich 165 Mitglieder, die Frauenquote sei mit etwa 40 % unverändert geblieben.

Als erledigt verbuchte Dr. Bücker vor den rund dreißig im Allerwelthaus Erschienenen auch die Überarbeitung der Internetpräsenz und hob außerdem hervor, dass in den Sommermonaten an jedem Samstag vor der Elberfelder Straße 20 der Infostand aufgebaut worden sei.

„Der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist uns weiterhin  außerordentlich wichtig“, so Dr. Bücker weiter. „Wir haben auch 2016 wieder viele kontrovers-konstruktive Diskussionen zu unterschiedlichen Themen geführt, etwa die Bauprojekte Erweiterung Klinik Deerth und den Baumwipfelpfad an der Hinnenwiese.“ Aktuell unterstütze Hagen Aktiv die Gegner des Klink-Erweiterungsbaus Deerth durch das Auslegen von Unterschriftenlisten und Sammeln von Unterschriften am Infostand.

Aber auch die Geselligkeit sei 2016 nicht zu kurz gekommen. So veranstaltete Hagen Aktiv das alljährliche Sommerfest im Forstbetriebshof im Kurk, wo an einem Lagerfeuer Spießbraten gegrillt worden seien. Auch am Stadteilfest Altenhagen habe man sich beteiligt, an einem Stand boten die Aktiven Kinderschminken an.

„In diesem Jahr wird sich Hagen Aktiv unter anderem in einem offenen Diskurs mit einer Überarbeitung des Kernprogramms beschäftigen“, gab Dr. Bücker einen Ausblick auf die Aktivitäten in 2017. Dieses sei seit 2008 unverändert geblieben und bedürfe einer Aktualisierung. Aber auch die Kommunalwahl in 2020 werfe bereits erste Schatten voraus. So sei geplant, mit einer internen Arbeitsgruppe eine Wahlkampfstrategie zu entwerfen. „Vordringliches Ziel aber wird sein, im Rahmen einer Werbekampagne neue Mitglieder zu gewinnen. Bis 2020 sollen es auf jeden Fall über 200 sein“, so Dr. Bücker abschließend.

Hagen, den 21.02.2017

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein HAGEN AKTIV - Freie Wählergemeinschaft